Neubau
Trotz Denkmalschutz ist Abriss zulässig

Einstimmig hat der Eisenberger Gemeinderat ein neues Wohnhaus in Unterdolden genehmigt. Das Besondere daran: Der Neubau soll anstelle eines eigentlich denkmalgeschützten, aber einsturzgefährdeten Hauses errichtet werden.

Landratsamt stimmt zu

Das Landratsamt hat dem Abriss des alten Hauses zugestimmt, da bereits in den 1950er Jahren die Hälfte des ursprünglichen Gebäudes abgerissen worden war, erläuterte Planer Wolfgang Martin. Zwischenzeitlich ist das Gebäude in einem solch maroden Zustand, dass der Erhalt des (Rest-)Gebäudes unter denkmalschützerischen und ökonomischen Gesichtspunkten nicht mehr vertretbar sei.

Das neue Haus soll in denselben Außenmaßen wie das alte Gebäude entstehen. Lediglich die Gebäudehöhe wird um 1,70 Meter steigen, da die momentanen Raumhöhen mit nur 1,70 Metern nicht mehr zeitgemäß sind.

<< Dieser Neubau ist eine Aufwertung für den Ortsteil und man muss froh sein, wenn jemand auf einem solch kleinen Grund baut >>, meinte Gemeinderat Jakob Häfele und brachte damit die Ansicht des Kommunalparlamentes auf den Punkt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen