Umwelt
Treibholz und Verlandung beschäftigt Anrainergemeinden des Forggensees

Wenn es mit der Verlandung und dem Treibholz im Forggensee so weiter geht, 'dann haben wir über kurz oder lang ein Sumpfgebiet, einen wassermäßigen Naturpark', befürchtete Schwangaus Bürgermeister Stefan Rinke – einen mit Holz, Sand und Moskitos, allerdings ohne großen touristischen Nutzen.

'Man braucht einen Masterplan, der in die Zukunft schaut', sagte er beim Seegespräch, zu dem sich unter anderem Vertreter der Anrainergemeinden des Forggensees, der Blaulichtorganisationen und Nutzer des Gewässers im Landratsamt trafen. Dass es mit der Verlandung am Forggensee so schnell gehen wird, glaubt Karl Schindele, Leiter des Wasserwirtschaftsamts Kempten (WWA), nicht. Das WWA sei aber dabei, wenn Lösungen gesucht werden. Auf Anraten von Landrätin Maria Rita Zinnecker sollen nun die Bürgermeister Rinke und Max Streif (Rieden am Forggensee) sich für ein gemeinsames Gespräch mit allen Beteiligten einsetzen.

Was sich in Sachen Verlandung und Treibholz seit dem vergangenen Jahr getan hat und was nun weiter geschehen soll, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 07.03.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen