Natur
Trauermarsch für toten Baum in Füssen

'Häuser können die Welt nicht retten', sagte Angelina Flierl. Aber ein Baum könne seinen Teil dazu beitragen - ein Baum, wie die große, alte Rotbuche in der Hinteren Gasse in Füssen.

Deshalb fanden sich am gestern Abend rund 60 Baumfreunde zur Mahnwache ein, um im Nachhinein gegen die Fällung des Baumes zu demonstrieren. Die Rotbuche war vergangenen Mittwoch auf Betreiben des Grundstückseigentümers umgesägt worden. Die Stadt Füssen hatte dagegen keine Handhabe, sagte Dr. Walter Hundhammer, stellvertretender Vorsitzender der Ortsgruppe Füssen des Bunds Naturschutz.

'Wir wollen heute kundtun, wie sehr es uns trifft, dass uns ein so alter, ehrwürdiger Baum genommen wird', sagte Flierl 'Die Stadt fällt gerade überall ohne Rücksicht auf Alter und Gesundheit der Bäume.'

Mehr zum Tham erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung vom 23.11.2013 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen