Rekordjagd
Toni Freudig aus Pfronten hat alle Seven Summits der Anden bestiegen

Toni Freudig hat es geschafft: Der Pfrontener Bergführer hat in den vergangenen drei Jahren alle jeweils höchsten Berge der sieben Anden-Anrainerstaaten bestiegen.

Zuletzt gelungen ist dem 54-jährigen Alpinisten der noch ausstehende Pico Bolivar. 'Es war der technisch schwerste Gipfel', sagt Freudig, obwohl dieser höchste Berg Venezuelas 'nur' 4.978 Meter hoch ist.

Mit großer Wahrscheinlichkeit ist Toni Freudig der bisher einzige Europäer, der jetzt alle Seven Summits der Anden in seinem Tourenbuch hat. Weltweit ist dies laut Freudigs Internet-Recherchen bisher erst zwei Bergsteigern aus Costa Rica und Guatemala gelungen.

Freudig hat einige der hohen südamerikanischen Berge in rekordverdächtig kurzen Zeiten bestiegen. Zumeist war er mit Gruppen unterwegs, hatte sich bestens akklimatisiert und war dann mehr oder weniger im Laufschritt an den hohen Andenbergen unterwegs.

Wie seine Idee, die Seven Summits der Anden zu besteigen, aufgekommen ist, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 18.03.2014 (Seite 18).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019