Tegelbergbahn
Tegelbergbahn will Geschädigte zu Kurzurlaub einladen

Die Tegelbergbahn will den Geschädigten des Gondeldramas einen kostenlosen Kurzurlaub im Allgäu ermöglichen. 'Wir wollen die Gäste nächstes Jahr nach Schwangau einladen – mit Hotelaufenthalt und Schlossbesuch.'

Knapp zwei Monate ist es her, dass sich ein Gleitschirmflieger mit seinem Schirm in den Tragseilen der Tegelbergbahn verfangen und sie damit blockiert hatte. 20 Menschen mussten mehr als 18 Stunden in einer festsitzenden Gondel in 100 Meter Höhe ausharren.

"Das verlangt die Höflichkeit nach allem, was die Leute hier erlebt haben", sagte Franz Bucher, Geschäftsführer der Bergbahn. Zwar gehöre auch die Tegelbergbahn zu den Geschädigten. Dennoch sei es ihm wichtig, sich bei den Menschen, die eine nervenaufreibende Nacht in der Gondel verbringen mussten, erkenntlich zu zeigen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen