Rettung
Suche nach Hausnummern: Auch im Füssener Land vergehen bei Rettungseinsätzen kostbare Minuten

Mal sind sie zu hell oder unleserlich, ein anderes Mal ist die Hecke davor zu hoch gewachsen. Wenn Hausnummern von den Einsatzkräften der Rettungsdienste erst gefunden werden müssen, vergeht oft kostbare Zeit. Auch Sanitäter und Polizisten in Füssen und Umgebung kennen diese Situation.

Laut Gesetz werden Hausnummern von der Gemeinde festgelegt. Es gilt: Die Nummerierung erfolgt von der Ortsmitte her. Rechts befinden sich die geraden, links die ungeraden Ziffern. Das Anbringen ist Pflicht des Hauseigentümers. Kontrolliert werde das nicht, sagt der Füssener Bauamtsleiter Armin Angeringer.

Doch "trotz Navi" komme es manchmal vor, dass eine schwer sichtbare Hausnummer die Arbeit der Einsatzkräfte behindere, sagt der Füssener Polizei-Chef Edmund Martin.

Mehr über dieses Problem der Rettungsdienste erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 25.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen