Maulkorb
Streit der Füssener Tierschützer geht weiter: Hund soll bereits zugeschnappt haben

  • Foto: Karl_Mittenzwei (Zentralbild)

Weil er bereits zugeschnappt haben soll, muss Sammy einen Maulkorb tragen. Mit dieser Auflage sei der Labradormischling, um den es unter anderem im Streit des alten und neuen Vorstands des Tierschutzvereins Füssen und Umgebung geht, seinerzeit im Tierheim in Rieden am Forggensee abgegeben worden.

Das teilen die beiden ehemalige Vereinsvorsitzenden, Jochen Kaltenbach und Sabine Wismath, nun in einer Stellungnahme mit. Der Hund sei außerdem nur schwer an der Leine zu führen und im Garten auffällig.

Im Tierheim habe eine ehrenamtliche Helferin ganz zu Anfang eines der umstrittenen Halsbänder ohne Zugstopp, das dort vorhanden war, für ihn benutzt. Dieses Würgehalsband warf die Frau laut Kaltenbach und Wismath aber kurz darauf weg und ersetzte es durch eines mit Stoppfunktion – auch dieses sei bereits im Tierheim gewesen.

Weiteres zum Streit unter den Füssener Tierschützern lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 03.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020