Stadtrat
Straßenbeleuchtung nur bei Bedarf? Füssener Stadtrat lehnt Antrag ab

Abgelehnt hat der Stadtrat einen Antrag der SPD-Fraktion, die die Straßenbeleuchtung in manchen Wohngebieten nachts zwischen 1 und 5 Uhr abschalten wollte. Das Ziel: Energie und Kosten sparen.

Allerdings hätte eine Umsetzung des SPD-Wunsches erst einmal Geld gekostet. Denn die Laternen sollten bei Bedarf mit einer innovativen Technik übers Handy eingeschaltet werden können. Dafür wären pro vier Straßen je ein Modem (Einzelpreis: 530 Euro) in den Laternen notwendig.

Der Stadtrat lehnte den Antrag ab, will aber andere Einsparmöglichkeiten prüfen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen