Umweltschutz
Statt Rasenmähen: Schafe "kümmern sich" um Füssener Wiesen

Einige der Schafe haben inzwischen Nachwuchs bekommen: Sieben Lämmer erblickten kürzlich das Licht der Welt.
2Bilder
  • Einige der Schafe haben inzwischen Nachwuchs bekommen: Sieben Lämmer erblickten kürzlich das Licht der Welt.
  • Foto: Stadt Füssen
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Seit Kurzem setzt die Stadt Füssen bei der Pflege der städtischen Wiesen auch auf Schafe. So beweiden zwölf Schafe die Wiese neben den Wertachtal-Werkstätten. Insgesamt hat die Stadt fünf Wiesen ausgesucht, die von den Schafen "gemäht" werden sollen: Neben zwei Wiesen bei den Wertachtal-Werkstätten sind dies eine Fläche am Stieranger, eine Wiese neben dem V-Baumarkt und ein Areal beim Dreitannenbichl. Die Flächen sind laut der Stadt mit einem Rasenmäher nur schwer zu bewältigen. 

Bauhofleiter Uwe Fuchs (links) und Bürgermeister Maximilian Eichstetter gemeinsam mit den Schafen auf der Wiese neben den Wertachtal-Werkstätten.
  • Bauhofleiter Uwe Fuchs (links) und Bürgermeister Maximilian Eichstetter gemeinsam mit den Schafen auf der Wiese neben den Wertachtal-Werkstätten.
  • Foto: Stadt Füssen
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Schafe gehören einem Mitarbeiter des Bauhofs

Die Idee Schafe zur Beweidung der Flächen einzusetzen hatte Bauhofleiter Uwe Fuchs. Auch Bürgermeister Maximilian Eichstetter war begeistert. "Viele Wiesen sind schräg, haben Hindernisse oder weisen Senken vor", sagt Fuchs. Deshalb fragte Fuchs Sven Keller, einen Mitarbeiter des Bauhofs, der insgesamt 50 Schafe besitzt, ob er seine Tiere nicht auf den städtischen Wiesen weiden lassen möchte.

Nachwuchs ist schon da

Bei den Tieren handelt es sich größtenteils um Juraschafe, die sich sehr gut für die Landschaftspflege eignen. "Der Einsatz der Schafe ist ein Beitrag zum Umweltschutz in Füssen", so die Stadt. Ist eine Wiese abgegrast, bringt Keller die Schafe zur nächsten. Alle Flächen sollen so zweimal im Jahr "gemäht" werden. Gestartet ist das Projekt mit zwölf Schafen. Diese haben bereits Nachwuchs bekommen, weshalb jetzt auch sieben Lämmer auf der Wiese zu finden sind.

Einige der Schafe haben inzwischen Nachwuchs bekommen: Sieben Lämmer erblickten kürzlich das Licht der Welt.
Bauhofleiter Uwe Fuchs (links) und Bürgermeister Maximilian Eichstetter gemeinsam mit den Schafen auf der Wiese neben den Wertachtal-Werkstätten.

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen