Starkbier
Starkbierzeit in Schwangau eröffnet

Mit einem Stakkato von fünf leichteren Schlägen und dennoch nicht ganz spritzerlos hat Schwangaus zweiter Bürgermeister Johann Stöger gestern das erste Fass Starkbier beim Schneiderhanser gezapft. Neben dem süffigen Bier gab’s auch reichlich deftige Sprüche.

Mit seiner Salvatorrede brachte Walter Sirch die Zuhörer zum nachdenklichen Schmunzeln, lautem Lachen oder schadenfrohem Gelächter. Planungen in Stadt und Dorf und die 'Bruderkriege' zwischen Schwangau und Füssen boten sich als Themen geradezu an.

Warum der Füssener Bürgermeister den Bau des geplante Allgäuer Dorfs so vehement verteidige werde dem klar, der die Besitzverhältnisse in der Stadt kenne: Halb Füssen sei im Privatbesitz, die andere Hälfte gehöre der Wankmiller-Sekte. Vielleicht bekäme Iacob im Allgäuer Dorf eine echte Bürgermeister-Chance?

Mehr Informationen zum Starkbieranstich finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 14. Februar 2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020