Finanzen
Stadtwerke Füssen: Minuszahlen bei Parkplätzen schrumpfen

Das einstige Sorgenkind der Stadtwerke Füssen hat sich einigermaßen berappelt: Heuer wird man mit den drei Parkierungsanlagen wohl nur um die 60.000 Euro Miese schreiben – nach Defiziten in sechsstelliger Höhe in früheren Jahren. 'Alles, was unter 100.000 Euro liegt, ist gut', sagte Werkleiter Helmut Schauer zu den Verlusten.

Über rund 1.000 Stellplätze verfügen die Stadtwerke in der Sparkassen-Tiefgarage, an der Morisse und der Achmühle. Wer aber glaubt, dies wäre eine Gelddruckmaschine, der irrt sich: Über Jahre hinweg fuhren die Stadtwerke mit ihrem Geschäftsfeld Parkierung massive Verluste ein.

Vor allem der Parkplatz an der Achmühle bereitete Sorgen. Doch mit dem Neustart im Festspielhaus und dessen ganzjährigem Betrieb haben sich die Zahlen gebessert – und sie können noch besser werden, sagte Bürgermeister Paul Iacob (SPD) am Dienstagabend im Werkausschuss.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 19.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019