Mineralheilbad
Stadt Füssen will alte Heilquelle wieder reaktivieren

Da sie ihr Prädikat Mineralheilbad nicht verlieren will, wird die Stadt Füssen im kommenden Jahr die sogenannte Notburgaquelle im Faulenbacher Tal reaktivieren. Das aus der Quelle sprudelnde Kalzium-Sulfat-Heilwasser war Mitte der 1950er Jahre ausschlaggebend für die Verleihung des Titels Mineralheilbad, doch wird es aufgrund einer bakteriellen Verunreinigung seit über zehn Jahren nicht mehr genutzt. Das wurde seitens des bayerischen Innenministeriums in den vergangenen Jahren mehrfach moniert. Um das Prädikat nicht zu verlieren, muss die Kommune jetzt für 193.000 Euro die Quelle sanieren und einen neuen Trinkbrunnen in Bad Faulenbach errichten. Der Stadtrat befürwortete das Projekt am Dienstagabend einstimmig.

Einen ausführlichen Bericht finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 28.11.2013 (Seite 33).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

  • <a href='http://www.all-in.de/servicecenter'>in den AZ Service-Centern</a>
  • <a href='http://www.all-in.de/aboservice/'>im Abonnement</a>
  • <a href='http://all-in.de/extern/epaper.php?datum=20131128&ausgabe=FU'>oder digital als e-Paper</a>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen