Klinik
Skifahrer belegen Kliniken Füssen und Pfronten

'Freilich' sei jetzt mehr los, sagt Dr. Kai Scriba, Chefarzt in der Unfallchirurgie im Krankenhaus Füssen. Das liege aber 'viel mehr an den Glatteisopfern als an Skifahreropfern'. Auch in der St. Vinzenz-Klinik in Pfronten geht die Skisaison erst noch los, so Julia Heiligensetzer aus der Ambulanz.

Noch liegen auf den Stationen der beiden Krankenhäuser zudem viele Operationspatienten, die 'im Frühjahr wieder arbeitsfähig sein wollen', erklärt Scriba.

'Die Skifahrer merkt man - seitdem die Lifte laufen - schon gut', sagt Heiligensetzer. Doch erst mit Anlaufen der Weihnachtsferien gehe es wahrscheinlich so richtig los mit Knochenbrüchen und Knieverletzungen. Das bestätigt auch Scriba: Erst wenn die Lifte am Tegelberg und am Hahnenkamm laufen, kommen wieder mehr Skifahrer - unfreiwillig - nach Füssen.

Mehr über steigende Zahl der Belegung der Krankenhäuser finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 23.12.2013 (Seite 27).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019