Schulbus
Schulbus brennt: Schüler kommen mit Schrecken davon

Ein Schulbus hat gestern am frühen Nachmittag kurz vor Pfronten (Ostallgäu) Feuer gefangen. Von den insgesamt rund 100 Schülern wurde laut Polizei jedoch niemand verletzt.

Nach Angaben der Beamten ist das vor allem dem couragierten Verhalten einer Schulweghelferin zu verdanken: Sie brachte die Jugendlichen auf einer Wiese in Sicherheit. Nach Informationen unserer Zeitung musste eine Schülerin wegen einer leichten Rauchvergiftung die Nacht im Krankenhaus verbringen.

Nach einer ersten Schätzung entstand an dem Fahrzeug ein Schaden von rund 100000 Euro. Die Schüler wurden mit zwei Ersatzbussen nach Hause gefahren. Die Feuerwehr brachte den Brand im hinteren Bereich schnell unter Kontrolle. Mit einem Ölbinder hielten die Floriansjünger auslaufenden Diesel auf. Laut dem zuständigen Feuerwehrkommandanten lief kein Treibstoff in einen nahe gelegenen Bach.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen