Special Winter SPECIAL

Winter
Schnee und Eis sorgen dafür, dass sich die Verkehrsunfälle im Raum häufen

Die glatten Straßen sorgen momentan für Dauereinsatz von Polizei und Abschleppwagen. In den vergangenen Tagen haben sich die Verkehrsunfälle gehäuft – glücklicherweise wurde niemand verletzt.

Ein Autofahrer kam auf dem Kaiser-Maximilian-Platz in Füssen ins Rutschen und beschädigte das Geländer am Fußweg. Die Polizei entdeckte den Schaden und machte sich auf die Suche nach dem Verantwortlichen. Mit Erfolg: Der Mann und sein Fahrzeug konnten gefunden werden. Er sieht nun einer Anzeige wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort entgegen. Der Schaden beträgt 1 800 Euro.

Auch in Roßhaupten kam es wegen der vereisten Fahrbahn zu einem Unfall: Eine 25-Jährige ist auf der Kreisstraße zwischen Roßhaupten und Buching von der Fahrbahn abgekommen und gegen ein Kilometerzeichen gestoßen. Die Schadenssumme beläuft sich auf 500 Euro.

Ähnlich erging es laut Polizei einem 58-Jährigen. Als der Immenstädter in Roßhaupten von der B 16 in die Augsburger Straße abbiegen wollte, kam er ins Rutschen und das Heck seines Fahrzeuges brach aus. Ein entgegenkommender Kleinbus musste ausweichen, rutschte in den Graben und fuhr gegen ein Verkehrsschild. Es ist ein Schaden von 200 Euro entstanden.

In Hopferau meldete ein 63-Jähriger einen Unfall. Er rutschte mit seinem Wagen gegen die Leitplanke. Schaden: 1000 Euro.

Ein Laster landete in Rieden am Forggensee im Graben. Der 44-jährige Fahrer kam in einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab. Zwar entstand nur ein geringer Sachschaden, aber der Laster musste von einer Abschleppfirma aus dem Graben gezogen werden, ehe er weiterfahren konnte.

Auch in Schwangau war das Autofahren eine rutschige Angelegenheit. Eine 19-Jährige kam von der Straße ab. Der Abschleppwagen war hier ebenfalls im Einsatz. Am Wagen der Füssenerin entstanden 500 Euro Schaden.

Plötzlich kommt Schneepflug

Ein Schneepflugfahrer hat in Nesselwang beim Abbiegen wegen starken Schneegestöbers ein Auto übersehen und das Fahrzeug seitlich mit dem Räumschild gerammt. Der 48-Jährige wollte von der Lindenstraße in die Hauptstraße einbiegen, das Auto war auf der Hauptstraße Richtung Kempten unterwegs.

Wie die Polizei mitteilt, wurde niemand verletzt – aber am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 3000 Euro.

Ein 46-Jähriger hat in Seeg an der Einmündung Lobachstraße in die Kreisstraße ein vorfahrtsberechtigtes Auto übersehen und so einen Zusammenstoß verursacht. Der Fahrer des nahenden Wagens konnte weder rechtzeitig bremsen noch ausweichen, heißt es im Polizeibericht. Bei dem Zusammenstoß ist Sachschaden in Höhe von rund 7000 Euro entstanden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen