Seeg
Schlechte Honigernte im Jahr 2012 im Ostallgäu

Die Honigernte im Ostallgäu ist im vergangenen Jahr deutlich schlechter ausgefallen als erwartet. Wie der Vorsitzende des Imker-Kreisverbandes, Christoph Langhof, gegenüber der Allgäuer Zeitung erklärte, wurden nur 50 Prozent der erwarteten Menge geerntet. Die Gründe lägen vor allem in den zunehmenden Monokulturen und im frühzeitigen Grasschnitt. Erfreulich sei dagegen die wachsende Zahl an jungen Imkern im Ostallgäu.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen