Großprojekt
Scharfe Kritik an den Plänen eines Luxushotels neben dem Füssener Festspielhaus

Das Festspielhaus in Füssen.
  • Das Festspielhaus in Füssen.
  • Foto: Peter Samer
  • hochgeladen von Pia Jakob

„Für mich ist das der reinste Horror. An den Standort kann es gewiss nicht hingebaut werden“, schimpfte Schwangaus zweiter Bürgermeister Johann Stöger. Er meinte damit die Pläne für ein Fünf-Sterne-Hotel neben dem Füssener Festspielhaus. Im Rahmen der Beteiligung der Öffentlichkeit am Verfahren gab der Gemeinderat seine Stellungnahme ab. Einstimmig sprachen sich die Schwangauer Kommunalpolitiker gegen das Großprojekt am Forggensee aus. Damit liegen die Planungen für das Nobelhotel nicht auf Eis, der Füssener Stadtrat muss aber darüber entscheiden, wie er mit den Einwänden umgeht. Zuletzt hatte sich auch der Gemeinderat Rieden am Forggensee gegen das neue Hotel ausgesprochen.

Bürgermeister Stefan Rinke (CSU) listete mehrere Gründe auf, die aus Sicht der Gemeinde gegen ein Luxushotel an der geplanten Stelle sprechen. So sei das Interesse der Allgemeinheit am Schutz des Landschaftsbildes höher zu gewichten als Einzelinteressen privater Investoren. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 09.02.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019