Finanzen
Ruhestand: Füssens Kämmerer hat in 13 Jahren 20 Millionen Euro Schulden abgebaut

Als Helmut Schuster vor 13 Jahren vom damaligen Kämmerer und späteren Bürgermeister Christian Gangl gefragt wurde, ob er nicht sein Nachfolger in der Stadtkämmerei werden möchte, antwortete Schuster zuerst: 'Das kommt nicht in Frage, da wird es wohl andere geben'.

Und doch geht der 63-Jährige jetzt als Stadtkämmerer in den Ruhestand. 'Ich habe mich dann doch dazu durchgerungen und die Entscheidung nicht bereut', sagt Schuster heute zufrieden. Das Thema Finanzen zieht sich durch Schusters Lebenslauf wie ein roter Faden.

Nach seiner Ausbildung beim Ostallgäuer Landratsamt hat er bereits in der Kreiskasse gearbeitet. 1973 kam er dann zur Stadt Füssen – zuerst arbeitete er im Bauamt, wechselte aber nach einem halben Jahr in die Kasse. Anfang der 80er Jahre wurde Schuster Kassenverwalter und 2002 schließlich Kämmerer.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 25.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020