Funpark
Reutte eröffnet Funpark für BMX-Fahrer und Skateboarder

'Wir finden es super, dass die Marktgemeinde für uns diesen Funpark errichtet hat.' So lautet das einhellige Lob einer Gruppe junger Männer im Alter von 15 bis 25 Jahren. Genau diese Altersgruppe ist es nämlich, die mit dieser neuen Anlage im Außerferner Reutte ein Dorado für ihre Sportarten vom Skateboarden über das Inlineskaten bis zum BMX-Fahren findet. Trotz einiger Widerstände von außen konnte nach den Worten von Bürgermeister Luis Oberer der Gemeinderat diesen Platz beim Jugendzentrum 'Smile' und in unmittelbarer Nachbarschaft zum Schulzentrum 'durchboxen'.

Von den Kosten in Höhe von rund 163.000 Euro übernahm die Gemeinde 100.000 Euro, den Rest steuerten das Land Tirol und Spender bei. Die neue Anlage wurde bereits bei der Eröffnung von etlichen Jugendlichen auch aus dem benachbarten Füssen (Ostallgäu) genutzt. Dort ist es in den vergangenen Jahren trotz mehrerer Anläufe nie gelungen, einen Funpark zu errichten.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen