Special Hund SPECIAL

Strafprozess
Rentnerinnen aus dem Großraum Füssen landen aus Tierliebe vor Gericht

In einem Strafprozess wegen übler Nachrede lieferten sich jetzt zwei Rentnerinnen aus dem Großraum Füssen vor dem Kaufbeurer Amtsgericht einen verbalen Schlagabtausch und waren letztlich nur in einem Punkt einer Meinung – nämlich, dass sie beide das Beste für einen Hund wollten.

Der Vierbeiner hatte früher der 68-jährigen Angeklagten gehört und war vor etwa sechs Jahren von deren Noch-Ehemann an die 75-jährige Zeugin abgegeben worden. Im Sommer 2013 soll die Angeklagte dann die neue Besitzerin gegenüber einer gemeinsamen Bekannten schlecht gemacht und ihr eine Vernachlässigung des Tieres unterstellt haben.

Weil der Vorfall schon zwei Jahre zurückliegt und die Frau nach Einschätzung des Staatsanwalts 'das Wohl des Hundes im Sinn hatte', wurde das Verfahren schließlich gegen eine Geldauflage von 300 Euro eingestellt.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 11.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen