Hilfe
Rehkitz Beppo von Straße in Füssen gerettet

  • Foto: Heidi Rothwinkler

Ein Rehkitz ist auf der Kemptener Straße in Füssen umhergeirrt. Nadine Maass vom Tierschutzverein Arche Noah kam zufällig dazu, als ein Passant das zappelnde Tier festhielt, damit es nicht überfahren wird.

"Ich habe es von der Straße ins Gebüsch getrieben", sagt sie. Über das Forstamt erhielt sie Kontakt zum zuständigen Wildsachverständigen. Mit ihm wartete sie, ob die Mutter den kleinen Bock wieder zu sich nimmt.

Die Ricke sei auch da gewesen, habe ihr Junges aber nicht mehr erkannt, da es von Menschen angefasst worden war. Der Tierschutzverein Arche Noah weist deshalb daraufhin, junge Wildtiere nie mit bloßen Händen anzufassen.

Weitere Empfehlungen vom Tierschutzverein und die ganze Geschichte Beppos lesen Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 17.06.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen