Festspielhaus
Regisseur Benjamin Sahler hat seine Inszenierung des Ludwig-Musicals auf der Bühne in Füssen kräftig bearbeitet

Auch neue Kostüme gibt es im Ludwig-Musical zu bestaunen (links Jan Ammann, rechts Anna Hofbauer).
  • Auch neue Kostüme gibt es im Ludwig-Musical zu bestaunen (links Jan Ammann, rechts Anna Hofbauer).
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Michelle aus dem Aus dem Bruch

Gelöste Stimmung im Füssener Festspielhaus: Die ersten Vorstellungen des Ludwig 2-Musicals waren gut besucht, einige fast ausverkauft. „Über 20.000 Tickets sind bereits für die ersten 45 Vorstellungen in dieser Saison verkauft“, sagt Benjamin Sahler. Diese Zahl stimmt den Regisseur optimistisch.

Zum Vergleich: 22.000 Besucher kamen 2017 zu 22 Vorstellungen. Heuer gibt es insgesamt 60 Aufführungen. In drei Staffeln wird das Musikdrama vom Leben und Sterben des Märchenkönigs gegeben (Mai und Juni, August und September sowie Dezember und Januar).

Im dritten Jahr hat Benjamin Sahler seine Inszenierung noch einmal kräftig bearbeitet, hat Bühnenbilder restauriert, Szenen gekürzt und Übergänge optimiert, um einen noch besseren Handlungsfluss zu bekommen, wie er sagt. Erstmals gibt es auch Video-Animationen. 

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 19.05.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019