Spiel
Pokémon: Hype ist auch im Füssener Land groß

Der Hype um die App PokémonGo ist auch im Füssener Land groß. Gruppen von Jugendlichen wandern täglich durch die Innenstadt, um die virtuellen Monster zu jagen. Zu ihren Fans gehört der 15-jährige Matthias Boy: 'Das Spiel ist sehr innovativ, weil man sich draußen bewegt.'

Die Füssener Innenstadt ist übersät mit sogenannten Poké-Stops und außergewöhnlichen Pokémon, sagt Matthias. Arenen, also Orte, an denen man gegen die Pokémon anderer Mitspieler kämpfen kann, findet man in Füssen 'meistens an Brunnen, zum Beispiel in der Reichenstraße oder der Ecke Luitpoldstraße/Ritterstraße', sagt der Schüler.

Die PokéStops, an denen man Items und Pokébälle bekommt, befinden sich großteils an mehr oder weniger sehenswürdigen Orten. Dass darunter auch Kirchen und Friedhöfe fallen, begeistert die, die dem Hype nicht verfallen sind, aber eher weniger.

Warum die Fans aber nicht alles an ihrem neuen Hobby toll finden, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 23.07.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen