Gautrachtenfest
Pfrontener Trachtenverein zeigt Flagge vor vielen Gästen

Drei Jahre Vorbereitung liegen hinter dem Pfrontener Trachtenverein D’ Achtaler. Schließlich will man mit dem 83. Allgäuer Gautrachtenfest am 8. und 10. September bei den Gästen aus dem gesamten Gaugebiet und darüber hinaus einen guten Eindruck hinterlassen.

So werden alleine zum Festumzug am Sonntag 3.000 Teilnehmer erwartet. Urlauber sollten an diesem Wochenende ohnehin genügend im Ort sein, steht doch gleichzeitig die Pfrontener Viehscheid auf dem Programm.

Damit steht auch schon das große Festzelt beim Schulzentrum, in dem die Trachtler ausgiebig feiern können. Die Rettenberger Brauerei Engelbräu, die das Festzelt zur Viehscheid bereitstellt, kümmert sich auch um die Bewirtung der Trachtenfestgäste.

Den Auftakt zum Gautrachtenfest gibt am Freitag, 8. September, ab 20:30 Uhr der Heimatabend, den der Allgäuer Gauverband mit seinen Vereinen gestaltet. Er schließt sich an den Festumzug zur Viehscheid an. Nachdem der Samstag im Zeichen der Viehscheid steht, geht es am Sonntag, 10. September, mit dem Trachtlerfest weiter.

An den Festgottesdienst ab 9:30 Uhr in der Pfarrkirche St. Nikolaus schließt sich ein Frühschoppen mit der 'Roattabuachar Bauramusi' im Festzelt an. Um 13:30 Uhr setzt sich der Festzug am Haus des Gastes in der Vilstalstraße in Bewegung. Er führt über die Einkaufsmeile an der Allgäuer Straße bis zum Abzweig Birkenweg.

Über Ladehof- und Bahnhofstraße geht es auf der Allgäuer/Tiroler Straße bis in den Ortsteil Dorf in Richtung Süden, ehe am Schulweg gewendet und das Festzelt angesteuert wird. Dort spielen ab 14 Uhr die Musikkapelle Weißensee und ab 17 Uhr 'Blech und Schwefel' auf.

Für die Achtaler war es nach 43 Jahren einfach wieder einmal an der Zeit, ein Gautrachtenfest in Pfronten zu veranstalten, sagt ihr Vorsitzender Wolfgang Goldstein. Die Gemeinde sei auch gleich dafür gewesen, weil das Fest ihr Repräsentationsmöglichkeiten bietet. So kam auch die Idee, das Fest mit der Viehscheid zu verbinden und auf ein Wochenende zu legen.

Die Schirmherrschaft übernahm Landrätin Maria Rita Zinnecker. Mit Unterstützung des Sportpools Pfronten und vieler Freiwilliger soll es gelingen, den Gästen ein unvergessliches Fest zu bereiten. Einen gewaltigen Aufwand bedeutet die Durchführung des Gautrachtenfestes.

Wer sich engagieren will, kann sich bei Simone Rindle unter 01 71 / 8 20 42 82 melden. Bei Schreibwaren Ortner in der Allgäuer Straße stehen Kartons für ­Kuchenspenden bereit. Außerdem hoffen die Achtaler, dass viele Pfrontener auch entlang des Wegs des Festumzugs Flagge zeigen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019