Saison 2014/2015
Pfrontener Theater: neue Spielzeit beginnt

Die Theatergemeinde Pfronten-Nesselwang startet im Oktober mit sechs Theaterstücken in die neue Spielzeit.So verschieden die ausgewählten Stücke auch sein mögen, vereinen sie das Live-Erlebnis Theater. Bühnenkunst, die für den Moment entsteht. Dass das so bleibt, liegt nicht nur an den sieben Theaterenthusiasten im Vorstandsteam der Theatergemeinde, sondern auch an der finanziellen Unterstützung der Gemeinden Pfronten und Nesselwang sowie der Sponsoren.

Der Einsatz lohnt sich. 'Die Besucherzahlen sind in der vergangenen Saison erneut gestiegen', so Vorsitzender Gebhard Dasser. Mit der Kriminalkomödie '39 Stufen', aufgeführt von den Schauspielern des Landestheaters Dinkelsbühl, beginnt am Montag, 27. Oktober, ab 20 Uhr die Theatersaison im Pfarrheim Pfronten.

Das Stück ist bearbeitet von Patrick Barlow nach einem Originalkonzept von Simon Corble und Nobby Dimon. Vorkriegs-England, 1935. Leere, Langeweile und Lethargie bestimmen sein Londoner Leben. Im Theater sucht er Ablenkung. Und die bekommt er schneller als gedacht: Die schöne Annabella Schmidt sinkt dem Junggesellen direkt in die Arme, um wenig später in seiner Wohnung erstochen aufgefunden zu werden.

Glücklicherweise konnte sie Hannay vorher in ihr Geheimnis einweihen: Geheimagentin im Auftrag der Regierung verhindern, dass ein Staatsgeheimnis außer Landes gelangt. Hannay gerät als potentieller Mörder Annabellas ins Visier der Polizei und flieht Hals über Kopf. Außerdem muss er getreu der Mission der schönen Agentin, den Spionagering 'Die 39 Stufen' zur Strecke bringen, sein Vaterland retten, ein Held werden und dann schnellstmöglich ins bürgerliche Leben zurückkehren. Doch nun sind ihm auch Scotland Yard und das organisierte Verbrechen auf der Spur.

Karten gibt es jeweils zwei Wochen vor dem Aufführungstermin im Haus des Gastes. Alle Termine sind unter www.theater-gemeinde.de zu finden.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ