Sonnenenergie
Pfronten stellt Solarpotenzialkataster ins Internet

Als erste Gemeinde des Ostallgäus hat Pfronten ein Solarpotenzialkataster ins Internet gestellt. Jeder Hausbesitzer der Gemeinde kann damit prüfen, ob sein Dach für eine Photovoltaikanlage geeignet ist und welchen Ertrag er mit welcher Zahl, Art und Platzierung der Module erzielen kann.

Wie Bürgermeisterin Michaela Waldmann im Gemeinderat erklärte, erhofft sich die Gemeinde von diesem Angebot, das es im Allgäu bislang außerdem nur für Lindenberg gibt, eine Steigerung bei der Erzeugung regenerativer Energien. Wie Klaus Röthele vom Energie- und Umweltzentrum Allgäu bei der Projektpräsentation im Gemeinderat sagte, sind in Pfronten bislang erst acht Prozent des Potenzials an Sonnenenergie ausgeschöpft.

Mehr über das neue Angebot für Pfronten lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 20.12.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen