Verleihung
Paulina Lang aus Rieden erhält in Augsburg das Bundesverdienstkreuz

Im Namen des Bundespräsidenten Christian Wulff überreichte die bayerische Justizministerin Dr. Beate Merk im Rokokosaal der Regierung von Schwaben in Augsburg das Bundesverdienstkreuz am Bande an elf Frauen und Männer aus Schwaben - darunter auch Paulina Lang aus Rieden. Sie wurde für eine «außerordentliche soziale Leistung» ausgezeichnet.

Mit 25 Jahren brachte Lang im Jahr 1952 eine schwerstbehinderte Tochter auf die Welt. Dazu meinte Merk: «Während andere Frauen in ihrem Alter ihr junges Leben in vollen Zügen und mit allem, was dazugehört, genossen haben, haben Sie sich dazu entschieden, ihr Leben ganz und gar und für immer ihrem Kind zu widmen.»

Fast 56 Jahre lang hat Lang ihre Tochter rund um die Uhr betreut und gepflegt beim Waschen, beim Ankleiden und beim Essen geholfen. Im Jahr 2008 starb ihr Ehemann Josef, der ihr bis dato zur Seite gestanden war. Nie habe Lang einen Pflegedienst in Anspruch genommen, sondern sich die ganze körperliche Arbeit und die psychische Belastung alleine aufgebürdet, so Merk. Erst als Lang aufgrund der Erkrankung ihres Gatten die Pflege nicht mehr schaffte, haben sie sich im Mai 2008 entschlossen, die Tochter in ein Heim zu geben.

Merk: «Da waren Sie bereits 81 Jahre alt, hatten ihre Tochter mehr als ein halbes Jahrhundert selbst gepflegt. Und noch immer verbringen Sie fast jede Minute an der Seite Ihrer Tochter. Das ist eine einfach unglaubliche Leistung. Wir können uns kaum vorstellen, wie viel Zeit, wie viel Energie, wie viel Kraft und wie viel Liebe Sie über diese Zeitspanne aufgewendet haben.» Merk meinte, Langs verstorbener Gatte hätte die Auszeichnung nicht minder verdient. Sie schloss mit der Bitte, Lang möge sich hin und wieder ein wenig Zeit für sich gönnen.

Bei der feierlichen Übergabe waren neben Familienangehörigen auch die Initiatoren der Auszeichnung als Ehrengäste anwesend: Der Schriftführer des Veteranen- und Soldatenvereins Rieden, Winfried Tümmler, hatte bereits im Jahr 2008 gemeinsam mit Riedens Bürgermeister Ludwig Landwehr anlässlich des 85. Geburtstags von Josef Lang den Vorschlag zur Anerkennung und Würdigung der außerordentlichen Leistung der Eheleute ausgearbeitet - und in den vergangenen Jahren bis zur Ehrung ausdauernd begleitet.

 

Paulina Lang (rechts) erhielt von Justizministerin Beate Merk das Bundesverdienstkreuz am Bande. Foto: Tümmler

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019