Tourismus
Partnerschaft zwischen Schloss Neuschwanstein und der Burg Himeji in Japan

Sie sind beide weiß und wahre Tourismusmagneten: Schloss Neuschwanstein und die japanische Burg Himeji, die 1993 Weltkulturerbe wurde. Nun sollen die beiden weißen Schlösser miteinander anbandeln – ein Freundschaftsabkommen soll am kommenden Mittwoch unterzeichnet werden, das Leitlinien zu einer künftigen Kooperation auf touristischer Ebene enthält.

Die Idee für die Partnerschaft hatte der Füssener Hotelier Wilhelm Schwecke bereits vor Jahren angestoßen. 'Ich glaube, es wird eine großartige Geschichte. Man muss das Abkommen aber auch mit Leben erfüllen, es darf nicht nur auf dem Papier stehen', sagt er nun. Wie Schwangaus Bürgermeister Stefan Rinke hofft auch er auf einen kulturellen Austausch mit der Region Himeji.

Einen ausführlichen Bericht lesen Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 31.10.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020