Hilfsangebot
Ostallgäuer Gleichstellungsbeauftragte: Hilfe für misshandelte Frauen im gewohnten Umfeld

'Das schaffe ich jetzt auf keinen Fall,' sagt eine dreifache Mutter zu Heike Krautloher vom Landratsamt. Die Frau wurde von ihrem Mann geschlagen, berichtet die Ostallgäuer Gleichstellungsbeauftragte.

Dennoch sieht sie keine Möglichkeit, ins Frauenhaus zu gehen oder ihren Partner mithilfe der Polizei aus der Wohnung zu verweisen. Der Frau ist einfach alles zu viel. Und daher riskiert sie auch neue Schläge. Es sind Fälle wie diese, für die es künftig ein neues Hilfsangebot geben soll. Dabei können die Mitarbeiterinnen von Frauenhaus und Frauennotruf Kaufbeuren-Ostallgäu im gewohnten Umfeld unterstützen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 11.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen