Einzelhandel
Online-Geschäfte: IHK bietet Hilfe

25 Milliarden Euro hat der deutsche Online-Handel 2011 umgesetzt – Tendenz weiter steigend. Angesichts dieser Entwicklung hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) ihr Jahresthema 2012 'Handel im Wandel' genannt, das auch beim jüngsten 'Regionalen Dialog Einzelhandel' in Kaufbeuren im Mittelpunkt stand.

IHK-Regionalvorsitzender Gerhard Schlichtherle betonte den Stellenwert des Handels für die Wirtschaft in Schwaben, wo rund 37 000 Einzel- und Onlinehändler und 10 000 Großhändler ansässig sind.

2300 Ausbildungsplätze biete die Branche in Schwaben (plus 18 Prozent in fünf Jahren). Laut IHK-Konjunkturumfrage sehen über 90 Prozent der Einzelhändler ihre Lage als gut oder befriedigend.

Rund 50 Prozent des Umsatzes in Deutschland werden laut IHK über Onlinehandel gemacht, aber 80 Prozent der Handelsunternehmen haben noch keinen Webshop.

Die Bedeutung des Online-Handels sieht Bezirksgeschäftsführer Wolfgang Puff vom 'Handelsverband Bayern – Der Einzelhandel' (HBE) deshalb nicht nur als Chance, sondern als Herausforderung.

Laut Michael Hinrichs, Geschäftsführer der 'webonanza.de Open Business Consulting' lasse sich mit dem Internet nicht zaubern. 'Geduld beim Aufbau und der Nutzung ist wichtig', betonte der Experte.

Informationen zum Online-Handel gibt die IHK unter

<span class="more">www.schwaben.ihk.de</span>

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ