Rettungsdienst
Notarzthubschrauber - Zehnjähriges Bestehen des Standorts Reutte gefeiert

1700 Einsätze in den vergangenen drei Jahren, davon heuer allein 331 im ersten Halbjahr: das ist die Bilanz der ARA-Flugrettung Reutte. Vor kurzem wurde das zehnjährige Bestehen der Einrichtung mit einem 'Tag der offenen Tür' am Standort beim Bezirkskrankenhaus Reutte begangen. Mit dabei waren auch die Blaulichtorganisationen Rotes Kreuz und Polizei.

Für ARA-Geschäftsführer Steffen Lutz ist der Einsatzort Reutte eine Erfolgsgeschichte.

In den Anfangsjahren ein Provisorium – Besatzung und der Hubschrauber waren in einem Container beziehungsweise Zelt untergebracht – wurde im September 2008 der neue Hangar fertiggestellt und so für eine adäquate Unterbringung gesorgt.

Seit einem Jahr verfügt der Notarzthubschrauber über eine fest installierte Seilwinde, mit der Einsätze im alpinen Gelände durchgeführt werden können, wenn die Landung am Einsatzort nicht möglich ist.

Dieses Windenseil ist 90 Meter lang und kann bis zu 270 Kilogramm transportieren. Im ersten Halbjahr 2012 wurden damit bereits 44 Menschen aus alpinem Gelände gerettet. Dies wurde auch im Rahmen einer Schauübung vor einigen hundert Zuschauern demonstriert.

'Es war ein steiniger Weg und die Flugrettung ist eine überlebenswichtige Einrichtung geworden', stellte Wolfgang Winkler als Bürgermeister der Standortgemeinde Ehenbichl fest.

Es sei vor über zehn Jahren die richtige Entscheidung der 32 Verbandsgemeinden im Außerfern gewesen, sich für diesen Stützpunkt zu entscheiden.

Damals sei man sich über deren Reichweite nicht bewusst gewesen und besonders beim Hochwasser im Jahr 2005 habe man erkannt, wie wichtig die ARA-Flugrettung für die Region ist. Deshalb sei es wichtig, dass alle Beteiligten und besonders die Politik sich mit dem Standort solidarisch erklären.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019