Kultur
Neues Buch über Füssener Lauten- und Geigenbau

Der Füssener Lautenbau prägte in der Frühen Neuzeit die Herstellung von Saiteninstrumenten in weiten Teilen Europas. Möglich wurde dies durch die Lage an einem wichtigen Handelsweg zwischen Deutschland und Italien und den Zugang zu hochwertigen Holzarten am nördlichen Alpenrand.

Die drei Autoren Josef Focht, Klaus Martius und Thomas Riedmiller stellen anschaulich dar, wie Lauten- und Geigenmacher aus Füssen ihr Handwerk ausübten und sich in den Handelsmetropolen und Residenzstädten südlich und nördlich der Alpen etablierten. Dabei entsteht ein faszinierendes Bild europäischer Kultur- und Musikgeschichte vom 15. bis ins 19. Jahrhundert. Die zahlreichen Abbildungen des Buches entstammen den Sammlungen historischer Saiteninstrumente des Museums der Stadt Füssen, der Universität Leipzig und des Germanischen Nationalmuseums sowie weiteren öffentlichen und privaten Sammlungen.

Nicht nur die Stadt Füssen trug ihr Scherflein zum Entstehen des Buches bei, mit Klaus Zettlmeier und Matthias Bihler förderten es auch zwei Bürger. Der Deutsche Sparkassen- und Giroverband unterstützte das Vorhaben ebenfalls finanziell. Carlo Alberto Carutti war nicht nur Motor beim Entstehen des Buches, sondern organisierte und finanzierte auch dessen Übersetzung ins Italienische.

Drei Autoren

Es ist kein Zufall, dass dieses Buch von drei Autoren gemeinsam konzipiert und geschrieben wurde, denn ihre Zusammenarbeit beim großen Forschungskomplex des Füssener Instrumentenbaus reicht dreißig Jahre zurück. Eine lange Reihe von Detailprojekten führte mal zwei, mal drei von ihnen in wechselnder Federführung immer wieder zusammen, wobei die jeweils zuvor allein erworbenen Daten und Erfahrungen bereichernd zusammenfließen konnten. So wie die Stadt Füssen in ihrem Wappen drei Füße besitzt, ruht auch dieses Buch auf drei Säulen: der Musikforschung, der Restaurierung und der Sozialgeschichte.

Erschienen ist das Buch im Friedrich Hofmeister Musikverlag Leipzig und ist erhältlich im Museum der Stadt Füssen, freitags bis sonntags, 13 bis 16 Uhr.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019