Gynäkologie
Neuer Chefarzt der Gynäkologie im Klinikum Füssen

Seine hohe fachliche Kompetenz ist unter Kollegen unbestritten. Was die Verantwortlichen der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren an Dr. Winfried Eschholz darüber hinaus schätzen, ist seine Persönlichkeit: Als ruhig, souverän, humorvoll und ausgestattet mit dem nötigen Händchen im Umgang mit Patientinnen beschrieb Vorstandsvorsitzender Ludwig Lederle den Chefarzt der Gynäkologie und Geburtshilfe der Füssener Klinik bei dessen Amtseinführung. Betont wurde auch, dass mit dieser Personalentscheidung die Klinik weiter gestärkt werde: 'Der Weg dieses Hauses führt nach oben', sagte Landrat Johann Fleschhut. Dazu will Eschholz beitragen: 'Der Storch soll zurück ins südliche Ostallgäu kommen.'

Mit seinem Team will er dafür sorgen, dass werdende Mütter in Füssen – und nicht andernorts – entbinden.

Noch vor wenigen Monaten wackelte die Geburtshilfe bedenklich – zu wenige Geburten ließen das Defizit immer mehr anwachsen, gar von einer Schließung war die Rede.

Doch letztlich sprachen sich die Verantwortlichen für ein Fortbestehen der Abteilung aus. Dass nun mit Eschholz ein Oberarzt aus Kaufbeuren als Chefarzt nach Füssen wechsle, zeigt laut Lederle: 'Der Verbund lebt.' Vorstand Dr. Joachim Klasen ('unser Motto lautet: Taten statt Worte') verwies darauf, dass man das Haus erheblich gestärkt habe und weiter stärken wolle.

Auch dank des Chefarztes Eschholz, der ein überzeugendes Konzept für seine Abteilung habe.

Bei seinen Kollegen ist Eschholz – er ist bereits seit Anfang April als Chefarzt in Füssen tätig (wir berichteten) – längst willkommen: 'Mich freut’s sehr, dass Du Dich für Füssen entschieden hast. Du bist ein Gewinn für uns', sagte Ärztlicher Direktor Dr. Martin Hinterseer.

Der so Gepriesene stellte im Anschluss sein Konzept für die Abteilung vor, wobei er mit seinem trockenen Humor für manchen Lacher sorgte. Ernst ist es Eschholz aber mit dem Ziel für seine Abteilung: Er will in Füssen eine erfolgreiche Frauenklinik etablieren. Und die Chancen dafür stuft er als gut ein.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen