Debatte
Neue Mobilfunkmasten beschäftigen den Stadtrat Füssen

Am Ende einer mehrstündigen, teils kontroversen Debatte hat sich der Füssener Stadtrat dazu durchgerungen, für zwei Mobilfunkmasten das kommunale Einvernehmen in Aussicht zu stellen. Sie sollen einen Sender in Eschach ersetzen, dessen Pachtvertrag in diesem Jahr ausläuft, und werden von Telekom, Vodafone und eventuell weiteren Betreibern genutzt.

Ein Mast könnte auf dem Galgenbichl in der Stadt entstehen, der zweite in Fischerbichl nahe des Hopfensees. Allerdings soll ein Arbeitskreis nach Alternativen im Raum Hopfen/Eschach suchen. Ob die Betreiber sich darauf einlassen, ist momentan noch unklar.

Eventuell könnte der Fall eintreten, den alle Kommunalpolitiker eigentlich vermeiden wollten: Nämlich, dass Mobilfunkbetreiber kleinere Sendeanlagen inmitten von Wohngebieten errichten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 30.04.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen