Feuerwehrprüfung
Nesselwanger Gruppe stellt sich erfolgreich Feuerwehrprüfung

In 40 Sekunden musste eine vermeintliche Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet sein. Der Brandschutz musste sichergestellt, das Unfallopfer betreut und Rettungsspreizer und Schere bereitgestellt werden. So lautete eine der Aufgaben, die eine Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr bei ihrer Leistungsprüfung in Technischer Hilfeleistung absolvieren mussten.

Vorbereitet von Ausbilder Kreisbrandmeister Ulrich Reisacher und Wolfgang Schmid legte die Gruppe die Prüfung mit einem sehr guten Ergebnis unter den wachsamen Augen der Schiedsrichter Markus Weller aus Füssen, Thomas Seif aus Lengenwang und Michael Mayer aus Pfronten-Steinach ab.

Als neuer Bestandteil der Leistungsprüfung sind zusätzlich zur Einsatzübung Truppaufgaben zu bewältigen. Hierbei müssen jeweils zwei Feuerwehrkameraden gemeinsam Aufgaben aus dem Bereich Erste Hilfe bewältigen beziehungsweise verschiedene Gerätschaften, die zur Technischen Hilfeleistung benötigt werden, aufbauen und erklären sowie sicherheitsrelevante Grundsätze beschreiben.

Die Kameraden, welche die Leistungsprüfung in der Stufe 5 oder 6 ablegten, mussten noch einen Testbogen mit Zusatzfragen lösen.

Im Anschluss an die Leistungsprüfung erhielten die Teilnehmer ihre Leistungsabzeichen, die sie fortan an der Ausgehuniform tragen dürfen. Der Nesselwanger Kommandant Markus Schmied sowie Bürgermeister Franz Erhart lobten in kurzen Ansprachen sowohl die Teilnehmer als auch die Ausbilder für das gezeigte Engagement.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen