Entmachtung
Narren legen Schwangauer Bürgermeister Handschellen an

Schwangaus Bürgermeister Reinhold Sontheimer ahnte wohl schon, was im blüht: Freiwillig ging er gestern vor sein Rathaus, als ihn die Trommelwirbel der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskapelle aus seinem Amtszimmer nach unten riefen. Den großen Rathausschlüssel hatte er gleich mitgenommen - bereit zur Übergabe an das närrische Prinzenpaar Barbara II. und Michael I.

Ein dreifaches << Schwangau Ah soo! >> leitete die Übergabezeremonie ein. Der Schlüssel als Herrschaftssymbol für das Prinzenpaar und ein Wirte-Tüftel-Spiel als Abschiedsgeschenk für den Ex-Bürgermeister, mit dem er die Probleme um die Pächterstelle im Kurhaus lösen könnte, wie es Wolfgang Heinzler, der Präsident des Faschingsvereins, süffisant kommentierte.

Ohne zu zögern, unterschrieben die neuen Herrscher die Urkunde, dass fortan die Schlössergemeinde mit allen Einwohnern und ihrem ganzen Hab und Gut ihnen gehören soll - zumindest bis Aschermittwoch. Bis dahin soll ein << Kurhausfrieden von Schwangau >> herrschen. Geschwind wurde der Bürgermeister in Handschellen gelegt und im bunten Zug durch den Ort ins Kurhaus gebracht - lautstark begleitet von der Kapelle.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ