Mangel
Nachwuchssorgen bei einigen Ostallgäuer Feuerwehren

Ich will Feuerwehrmann werden! Wer kleine Buben nach ihren Berufswünschen fragt, erhält oft diese Antwort. Bei Jugendlichen ist der Job weniger begehrt. Es fehlt an Nachwuchs bei manchen Feuerwehren im südlichen Ostallgäu.

In Lechbruck gibt es derzeit 43 Aktive, die laut Vorsitzendem Manfred Hack im Durchschnitt 40 Jahre alt sind. Kürzlich gab es dort einen Werbetag. 15 Jugendliche zwischen 15 und 17 Jahren wurden dabei gewonnen. 'Wir hatten Glück', sagt Hack. 'Es sind drei Cliquen gekommen.'

Deren Köpfe rief er vor dem Infotag noch an. Denn: Sind die dabei, ziehe der Rest mit. Mundpropaganda sei das A und O. Ohne Werbung geht es nicht mehr. Außerdem müsse man der Jugend die Feuerwehr kumpelhaft und mit Witz schmackhaft machen, nicht so streng.

Warum das Interesse am Beruf des Feuerwehrmanns bei den Jugendlichen nachlässt und welche Personengruppen nun besonders angeworben werden sollen, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12.02.2014 (Seite 25).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen