Auflösung
Nach 14 Jahren: Band HMBC aus dem Bregenzerwald hört auf

Die Vorarlberger Gruppe HMBC ('Vo Mello bis ge Schoppornou') wird kommendes Jahr im Mai ihren letzten Auftritt haben. In einer Pressemitteilung teilten dies die sechs Musiker mit. Die Mitglieder wollen sich 'anderen musikalischen Projekten widmen', heißt es weiter.

Spätestens 2010 wurden die Österreicher mit ihrem Dialekt-Hit "Vo Mello bis ge Schoppornou" auch in Deutschland bekannt.

Im Allgäu trat HMBC (Holstuonarmusigbigbandclub) immer wieder auf. Zuletzt war die Band 2015 zu Gast auf dem Bezirksmusikfest in Weicht. In ihren Reihen: zwei neue Musiker, Oskar Weber und Stefan Hörtnagl.

Ein Jahr davor hatte HMBC eine kreative Pause eingelegt und für die eigentlich anstehende Tour auch ein Konzert in Kempten in der BigBox Allgäu abgesagt.

Am 28. Mai 2017 werden sie zu Hause im Bregenzerwald im Bahnhof in Andelsbuch ihr Abschiedskonzert spielen. Davor sind sie noch im Februar in Augsburg zu sehen. Außerdem treten sie im März noch einmal in München auf.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ