Zwischenlösung
Mobile Operationssäle am Füssener Krankenhaus aufgestellt

Mit sieben Schwertransportern sind am Donnerstag die Module für zwei Interims-Operationssäle nach Füssen gebracht worden. Am Freitag wurden sie aufgebaut.

Dass das noch vor Weihnachten geklappt hat, ist laut den Verantwortlichen alles andere als selbstverständlich. Das ganze Verfahren dauere normalerweise mindestens zwei Monate. In Füssen wurden die Voraussetzungen für das Aufstellen der OPs innerhalb von zehn Tagen geschaffen.

Der Innenausbau der Module erfolgt im neuen Jahr. Operiert werden kann voraussichtlich wieder ab Ende Januar. Derzeit finden OPs von Füssener Patienten in Kaufbeuren statt. Das wurde notwendig, weil die OP-Räume in Füssen nach einem Brand im Oktober saniert werden müssen.

Welche Maßnahmen durchgeführt werden mussten, um den Transport durchführen zu können und wie die provisorischen OP-Säle mit dem Gebäude verbunden sind, erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung (Füssen) vom 20.12.2014 (Seite 36).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen