Sanierung
Mitterseebad in Füssen: Vorerst wird nur der Sanitärtrakt versetzt

Der marode Sanitärtrakt am Mittersee soll abgerissen werden. Eine neue Anlage entsteht an der Ostseite der Badeansalt.
  • Der marode Sanitärtrakt am Mittersee soll abgerissen werden. Eine neue Anlage entsteht an der Ostseite der Badeansalt.
  • Foto: Benedikt Siegert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Die Stadt Füssen will mit der Sanierung des Mitterseebades vorankommen. Der Bauausschuss befürwortete daher den Antrag für die Versetzung des Sanitärtraktes und die Schaffung eines Wintergartens, wobei Vize-Bürgermeister Niko Schulte (CSU) betonte: „Es geht vorrangig um den Sanitärtrakt“, alles weitere sei noch offen. Wie bei der Sitzung am Dienstagabend bekannt wurde, muss zudem ein Pächter für die traditionsreiche Badeanstalt gefunden werden.

Bereits im Herbst 2016 brachte der Stadtrat auch ein 400.000-Euro-Sanierungspaket für das Mitterseebad auf den Weg.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 08.11.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Autor:

Heinz Sturm aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019