Geschichte
Matthias Thalmaier eröffnet Via Claudia Augusta Ausstellung im Walderlebniszentrum in Füssen

Bis Montag, 25. Mai, findet im Walderlebniszentrum in der Ziegelwies die Ausstellung zur Via Claudia Augusta 'Auf den Wegen der Römer statt'. Der Schwerpunkt der Ausstellung liegt auf der nach Matthias Thalmaier neu entdeckten Trasse der Via Claudia Augusta bei Füssen.

'Im Walderlebniszentrum haben wir die ideale Möglichkeit, eine Ausstellung durchzuführen', so Matthias Thalmaier vom historischen Verein 'Säuling.' Dabei sollen die Besucher anhand von zehn Fragen so einiges über die Römer im Füssener Land erfahren. 'Dieses Stück Heimatgeschichte ist für Erwachsene, aber auch Schulklassen sehr interessant', erklärt der pensionierte Realschullehrer.

Gleich am Anfang geht die Ausstellung der Frage nach 'Gab es in dem Gebiet um Füssen mehrere Römerstraßen?' Matthias Thalmaier ist davon überzeugt: Bereits in der vor­römischen Zeit haben wohl die Händler, wenn sie Waren über die Alpen transportierten, die Pfade auf beiden Seiten des Lechs benutzt. Ganz selten wechselten sie die Seiten und zwar meist nur dann, wenn es ihr Ziel unbedingt erforderte. 'Beim Bau der Via Claudia wechselten die Römer bei Füssen von der rechten auf die linke Seite des Lechs', erläutert Thalmaier.

'Dort führte die Staatsstraße der Römer dann von Füssen über Roßhaupten und Lechbruck nach Norden. Die Beweise dafür fand man nördlich von Füssen in der Gegend von Ehrwang. Eine römische Nebenstraße blieb bei Füssen auf der rechten Lechseite. Von dort konnte man zur Villa rustica am Tegelberg abzweigen oder am rechtenLech­ufer zur Villa rustica bei Brunnen gelangen und weiter zum Brandopferplatz in der Gegend bei Deutenhausen.

Als Beweis gelten für Thalmaier die römischen Wagenspuren in der Nähe des Brandopferplatzes mit der dafür typischen Spurbreite von 1,07 Meter. 'Im Mittelalter hatten Wagen nur eine Spurbreite von 80 bis 100 Zentimeter.' Sein Fazit für die Frage: 'Gab es in dem Gebiet um Füssen mehrere Römerstraßen?' fällt dann auch ganz klar aus: 'Ab Füssen gab es in der Römerzeit zwei Römerstraßen in nördlicher Richtung: die Staatsstraße Via Claudia Augusta auf der linken Lechseite und die römische Nebenstraße auf der rechten Lechseite.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen