Kunsthallen
Maler Daniel Rime stellt sich in Füssen vor

2Bilder

Am morgigen Samstag, 20. Oktober, sind nicht nur Begegnungen mit Werken von Peter Jente, Steffen Kalmus und weiteren bekannten Namen aus der recht produktiven Füssener Szene in den Kunsthallen am Lech möglich: Hier stellt sich erstmals Daniel Rime vor.

Der nun im Ostallgäu lebende Maler stammt aus Bern. Seine Bilder zeichnen sich vor allem durch Präzision aus. "Wenn Daniel Rime zu unserer Musikwerkstatt kommt, hat er immer einen Skizzenblock dabei", betont Peter Jente.

Die kleine Rime-Werkschau zeigt auch detaillierte Bleistiftzeichnungen, die als Entwürfe für die farblich ansprechenden Bilder dienen, die schon allein durch ihre eigenwillige Rahmung auf den Betrachter wie ein Magnet wirken.

Rime, der sich stilistisch an Comics und den klassischen Surrealismus anlehnt, hat unter die französischen Originaltitel seiner Werke die deutsche Übersetzung gestellt – oft hilfreich für eine Interpretation.

Geöffnet am Samstag von 11 bis 14 Uhr, danach nach Vereinbarung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen