Erinnerung
Liegezeit des Jugendbuchillustrators Professor Carl Benedek am Friedhof in Hopfen am See läuft aus

Vor 50 Jahren, am 6. März 1967, starb der Kinder- und Jugendbuchillustrator Professor Carl Benedek. Begraben liegt er in Hopfen am See. Noch, denn im kommenden Jahr läuft seine Liegezeit dort aus, wie sein Neffe Bernhard Delong bedauert.

Damit verschwindet die letzte Erinnerung an den 'Heidelsbucher Mannderl und Tuifelesmaler', wie er sich selbst bezeichnet hatte. Denn auch das Eigenheim, das Benedek in den 1950er Jahren in der damals noch eigenständigen Gemeinde Eschach errichtet hatte, erinnert nach einem Umbau mit Erweiterung nicht mehr an ihn. Den See und das Bergpanorama seiner Wahlheimat verewigte der Naturfreund in vielen seiner Illustrationen.

Warum sich Benedek im Königswinkel niedergelassen hat, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020