Erste Hilfe
Special Erste Hilfe SPECIAL

Reanimation
Leben Retten mit den Bee Gees: Experten schulen Füssener Passanten

Dr. Jörg Bamberger und Krankenschwester Elisabeth Eiband-Mayer erklären bei der 'Woche der Wiederbelebung' an drei Gummipuppen, wie die Herzdruckmassage funktioniert. Sie gehören zum Reanimations-Expertenteam der Kliniken Ostallgäu-Kaufbeuren und schulen vom Hausmeister bis zum Chefarzt das Personal.

Diese Woche erklären sie Menschen auf der Straße die Wiederbelebung, denn: 'Im Notfall ist anfangs meist kein Notarzt da', so Bamberger. Die Herzdruckmassage sei eine einzigartige Möglichkeit, einen Menschen ins Leben zurückzuholen. Viele Leute seien aber erst einmal verunsichert - und trauen sich nicht.

Hinknien, Arme durchstrecken, aus der Hüfte heraus 100 Mal pro Minute drücken - im Takt vom 'Radetzky-Marsch von Strauss oder passenderweise Staying Alive von den Bee Gees', sagt der Arzt.

Mehr über die Woche der Wiederbelebung finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 19.09.2013 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen