Sozialdienst
Krankenpflegerin aus Pfronten klärt auf: Warum das FSJ so wichtig ist

'Eigentlich sollte es jeder junge Mensch machen müssen', sagt Angelika Schuchard über das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ). Sie muss es wissen, hat sie doch einst selbst nach ihrem Schulabschluss bei einem FSJ in einem Heim die Krankenpflege als berufliche Zukunft für sich entdeckt.

Heute leitet sie den Pflegedienst an der St. Vinzenz Klinik Pfronten. Auch dort sammeln seit mehr als 20 Jahren junge Menschen bei einem Freiwilligen Sozialen Jahr erste Erfahrungen in der Pflege, prüfen, ob der medizinische Bereich als berufliche Perspektive zu ihnen passt oder überbrücken Wartezeiten. In Deutschland gibt es das FSJ mittlerweile seit 50 Jahren.

Mehr über die Dringlichkeit des FSJ finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11.06.2014 (Seite 26).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020