Gottesdienst
Kirchengemeinde Pfronten verabschiedet Pfarrerehepaar

Fröhlich, herzlich und ökumenisch haben sich evangelische und katholische Christen vom Pfarrerehepaar Dr. Ulrike Kuschel und Thomas Weinmair, die nach Freyung ziehen, verabschiedet. Der Kemptener Dekan Jörg Dittmar nahm in einem feierlichen Gottesdienst in der Pfrontener Auferstehungskirche ihre Entpflichtung vor. Er lobte unter anderem die Arbeit von Dr. Ulrike Kuschel im Dekanatsausschuss und würdigte zudem das musikalische Talent von Thomas Weinmair. Dittmars Feststellung, 'sie werden vielen Menschen fehlen', bestätigte sich bei der folgenden Abschiedsfeier.

Die Beiträge reichten vom Kirchenvorstand Pfronten über die evangelischen Kollegen aus dem Ostallgäu bis hin zum Projekt 'Mittagsbetreuung Nesselwang', 'Konfi-Teamer', Ringelreih- sowie Kindergottesdienstteam. Aber auch Chor, Bläser und eine Sing- und Spielgruppe der Pfarrei brachten sich ein. Für die Politik sprach Nesselwangs Zweiter Bürgermeister Gerhard Straubinger.

Bei den Kinderliedern wurde gehüpft, getanzt und gestikuliert. Die katholische Nachbarpfarrei St. Nikolaus verschönerte mit dem Orgelspiel von Heinz Fröschen, mehreren lustigen Musikanten und dem 'katholischen Nikolausbier' von Pfarrer Bernd Leumann für das in den Bayerischen Wald nach Freyung umziehende Ehepaar das Abschiednehmen. Dessen abschließender Kommentar zu den sechs vergangenen Jahren in Pfronten lautete: 'Es war eine schöne Zeit.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen