Abbau
Kiesabbau im Forggensee bedeutet viel Arbeit in kurzer Zeit

  • Foto: Alexandra Decker

Lkw um Lkw voll Kies kommen seit einigen Wochen im gefühlten Minutentakt bei Füssen aus dem Forggensee. Spätestens Ende April wird die Abbauperiode wieder vorbei sein.

Sie bringt viel Arbeit, denn das Zeitfenster ist knapp. Die Laster fahren je nach Entfernung zur Lagerstätte täglich fünf- bis zehnmal, sagt Dr. Christoph Heim, Leiter der Rohstoffsicherung bei der Geiger Unternehmensgruppe, einer von vier Allgäuer Firmen, die Forggensee-Kies abbauen dürfen.

Mehr Fakten und Zahlen zum Kiesabbau im Forggensee lesen Sie morgen in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 20.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020