Frühling
Keine Hektik im Frühbeet - Frostrisiko besteht weiterhin

2Bilder

«Es ist so schön, wieder draußen sein zu können und im Garten erste Aufräumarbeiten durchzuführen», freut sich Fanny Trauner. In ihrem Frühbeet hat sie schon kleine Salatpflanzen gesetzt. «Ich bin mir schon im Klaren, dass sie auch noch mal Frost bekommen können», sagt die Hobbygärtnerin und lacht, «aber es macht einfach Spaß, die Beete pflanzfertig zu machen und das Gewächshaus vorzubereiten».

23000 Hornveilchen blühen auf

Für Andreas Weiß, Leiter der Stadtgärtnerei Füssen, hatte die «Frühjahrs»-Arbeit bereits im vergangenen Herbst begonnen, als er mit seinem Team 23000 Hornveilchen gepflanzt hat, die nun im Frühjahr voll zur Blüte kommen. «Normalerweise werden die Stiefmütterchen im Frühjahr gepflanzt, aber dann hätten wir ein Platzproblem bekommen. Wir ziehen im Moment gerade die Sommerblumen heran», erklärt er die Fülle in den Gewächshäusern. Hier gedeihen neben Bellis und Stiefmütterchen auch die Sommerblüher wie Fuchsien, Geranien, Tagetes und Begonien. Überwintern durften hier die Palmen, Zitronen- und Olivenbäumchen sowie Wandelröschen.

Übers Jahr kommen insgesamt 40000 Pflanzen in die Erde «allein für den Kreisel am Friedhof benötigen wir knapp 5000 Stiefmütterchen». Ab Mai folgt dann die Sommerbepflanzung für die vier Kreisel. Dazu kommen etwa 40 Blumenampeln im Stadtbereich und 90 große Terrakottatöpfe, die südliches Flair verbreiten sollen.

Seine Empfehlung für die Bepflanzung von Balkonkästen heißt: Bei 80 Zentimeter Länge maximal fünf Pflanzen, auch bei Töpfen auf einen Pflanzabstand von rund zehn Zentimetern achten. Hängende Pflanzen immer außen einsetzen.

Für die Sommerblüher empfiehlt der Gärtnermeister ganz normale Landerde mit Torf vermischt unter Zugabe eines Langzeitdüngers. «Die Eisheiligen sind hier ein Orientierungspunkt», erklärt Weiß. «Schließlich soll die Pracht ja einen Sommer lang anhalten und nicht vorher erfrieren.»

Für Andreas Rösel, Vorsitzender des Gartenbauvereins Füssen, «ist jetzt die Zeit um Bäume zu schneiden». Dazu lädt der Verein regelmäßig Experten ein, die in ihren Kursen wertvolle Anleitungen geben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen