Brauchtum
Hopfener Maibaum wird streng bewacht

Nass glänzt die weiße Farbe an der 32,90 Meter hohen Fichte: Noch fehlt die blaue Spirale am Hopfener Maibaum.

Mit 'Manneskraft und einer Seilwinde' wird der Baum am 1. Mai an der Uferpromenade aufgestellt, sagt Josef Eggensberger, Vorsitzender des Trachtenvereins Burg Hopfen. Angst um den eigenen Baum haben die Hopfener nicht: Mindestens zwei Bewacher, am Wochenende mehr, passen auf, dass die 'Hauptinteressenten Rieden und Hopferau' keine Chance bekommen.

Zur weiß-blauen Farbe kommen nächste Woche noch 14 Tafeln, die Symbole der Vereine und von Berufen wie Zimmerer oder Schreiner zeigen. Auf die Spitze setzen die Hopfener einen Gockel, der die Windrichtungen anzeigt, ein Schild für die Himmelsrichtungen.

Mehr zum Thema finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 24.04.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen