Ernte
Hamsterkäufe hat Sieglinde Breyer aus Seeg nicht nötig: Landet ihre Gartenernte nicht gleich auf dem Teller, dann im Einmachglas oder der Tiefkühltruhe

58 Kilogramm Lebensmittel: Damit sollen Menschen im Krisenfall zehn Tage überleben – diese Vorräte empfahl zuletzt die Bundesregierung im neuen Zivilschutzkonzept. Zumindest Zwiebeln, Äpfel und Kartoffeln könnte Sieglinde Breyer auf der Hamster-Einkaufsliste abhaken, ohne den Geldbeutel zu zücken. <%IMG id='1605766' title='Sieglinde Breyer'%>

Denn das alles – und noch viel mehr – wächst im Garten neben ihrem Elternhaus in Lehern bei Hopferau. Dort fährt die Seegerin aber nicht hin, um für den Notfall vorzusorgen. 'Das ist mein Hobby und hier lebe ich es aus', erzählt die 56-Jährige.

Wenn Gemüse oder Obst nicht direkt auf den Tellern landen, werden sie in Gläsern eingelegt in der Vorratskammer oder in der Tiefkühltruhe eingefroren.

Ein Teil in Seeg, wo Breyer mit ihrem Mann lebt, und der Rest im Haus in Lehern, wo die Söhne mittlerweile mit ihren Familien wohnen. 'Wir leben den ganzen Sommer davon', sagt Breyer. Zu wissen, was drin ist, 'und dass es einfach schmeckt', schätzen alle.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen